Elbmantra

Die so selten gewordene Juni-Sonne steht diesig über dem Hamburger Hafen. Genau aus derselben Richtung, wie ihre warmen Sonnenstrahlen kommt der laue Südostwind und streicht über die Elbe zum Altonaer Fischmarkt hinüber. Es ist auflaufendes Wasser an der Elbe, Flut. Durch die Enge in diesem Teil des Hamburger Hafens gibt es hier immer Schwell, der wie heute chaotisch über- und ineinander wogt. Continue reading “Elbmantra”

Für die Stunden im Büro: Meeresrauschen und Segelfilme

Das Geräusch der Ostsee, wenn man mit dem Blick auf den Leuchturm in Schleimünde beim Sundowner sitzt, oder das Rauschen der See, wenn dine Yacht durch die Dänische Südsee pflügt, das wollte ich gerne erhalten. Für die Stunden, in denen es im Büro oder anderswo mal wieder drunter und drüber geht: Continue reading “Für die Stunden im Büro: Meeresrauschen und Segelfilme”

Socialspam mit socialcam

Heute morgen habe ich eine App auf dem Iphone ausprobiert, die ich über ein Facebook-Posting eines Bekannten gefunden habe: socialcam – eine Art Instagram für Video.

Gleich nach der Installation habe ich die App socialcam ausprobiert – und 2-3 Kurzvideos aus dem Hamburger Hafen hochgeladen. Dabei habe ich versehentlich (und wohl mehrfach) die E-Mail und Versendefunktion der App benutzt, und die Video-Ankündigungen nicht nur per Twitter, Facebook und Youtube verschickt, sondern auch an meine Kontakte per E-Mail und SMS.

Sorry, das tut mir leid. Ich bin ja selbst recht empfindlich in diesen Dingen. Ich versuche gerade, herauszufinden, ob es sich um eine Funktion handelt, die innerhalb meiner Sphäre bleibt, also ärgerlich, aber einmalig ist – oder ob socialcam – wie auch schon andere US-Anwendungen derzeit, mein Adressbuch geleecht hat.

Für Hinweise in den Kommentaren wäre ich sehr dankbar.

Update: Ich habe die App nun gelöscht, da sie zwar hilfreich, aber viel zu spammy ist. Ausserdem habe ich socialspam aufgefordert, meine Daten und alle Daten, die ich übertragen haben sollte, zu löschen …

Simon Desue: “Wie werde ich Youtube-Star” – how to become a Youtube Star

Simon Desue: Tipps für Youtuber (Screenshot Youtube/Clixoom)
Simon Desue: Tipps für Youtuber (Screenshot Youtube/Clixoom)

Simon Desue ist gerade der heisse Scheiß auf Youtube. Im letzten Jahr ist dem deutschen Teeniestar auf Youtube das gelungen, was viele erträumen: er ist (neben Herrn Tutorial) einer der heissesten männlichen Youtube Stars.

Im Interview mit Clixoom verrät er, was euch, ihn, zum Star auf Youtube macht … Continue reading “Simon Desue: “Wie werde ich Youtube-Star” – how to become a Youtube Star”

Der Brief (S01E02) #Video #vorgelesen

“Was soll denn die Scheiße?” rief Piet, griff zitternd nach den Zigaretten in der Innentasche seiner zerschlissenen Lederjacke, zündete eine an und setzte sich neben die Leiche, den Brief noch immer in der Hand.

… Die Episode zwei des Blogerati-Experimentes eines Episodenromans mit Metalust habe ich nu auch vorgelesen und außer zum Nachlesen (Index der bisher erschienenen Episoden) Continue reading “Der Brief (S01E02) #Video #vorgelesen”

“John Zwo” Blogliterati-Experiment Episode 1 vorgelesen

Ich schreibe eine Geschichte. Mit dem Autoren des Blogs “Metalust” zusammen. Jeder schreibt eine Episode, dann spinnt der andere weiter. Nun habe ich mal versucht, einen dieser Texte vorzulesen. (Nachdem der Einschlafen-Podcast einen meiner Artikel vorgelesen hat, weiss ich: sie taugen zum Einschlafen).

Episode 1: John2, vorgelesen (Youtube) Continue reading ““John Zwo” Blogliterati-Experiment Episode 1 vorgelesen”

Richtig wünschen (Liebeszauber und andere Wünsche)

Sich das Universum zum Gehilfen zu holen, wenn es um Wünsche und Lebensziele geht, ist gerade en vogue. Aber wie wünsche ich richtig?

Bei Youtube findet sich dazu ein schöner Beitrag von Hexe Claire aus Leipzig. Ihre wichtigsten Tipps:

Formuliere den Wunsch offen. Wenig konkret, wie bspw. einen Liebeszauber auf eine Person bezogen. Ein Wunsch für Arbeit und Beruf sollte ebenso offen formuliert werden.

-> Diskussion “Richtig wünschen” bei wer-weiss-was

Video: Pflaumen-Marmelade selber machen

How-to Videos sind in den USA der Renner. Nu gibt es sicher viele Themen, die kann man per Video und bewegtem Bild schneller und unkomplizierter erklären, als mit Text oder Erklärprosa. Auch wir bei wer-weiss-was halten den Markt in Deutschland als reif, so heisst das, wenn genügend Menschen nun auch per Handy-Camera oder Heim-HD-Cam antworten können – UND es auch tun würden wollen.

Bei der Recherche, stieß ich zum einen auf den neuen Dienst von Sevenload – mahlzeit.tv – (die haben sogar was zum Thema Pflaumen, im weitesten Sinne. Wow, was für eine Reibeisen-Stimme ;) – hat mich sehr an das Sat.1-Projekt hausgemacht.TV erinnert – und das ist immerhin schon ein paar Jahre alt. Continue reading “Video: Pflaumen-Marmelade selber machen”

Bücher ABC – Literatur und Buchkritik auf Youtube

Wer sich mit Video und Bewegtbildformaten in der digitalen Welt beschäftigt, der landet schnell bei Youtube und seiner mannigfaltigen Sammlung von Web-TV Formaten. How-to Videos sind da der neue heiße Scheiss – und Verarsche geht auch immer. Aber Literatur?

Heute bin ich auf ein paar Youtuber_innen gestossen, die das Format Buchbesprechung auf Youtube versuchen zu etablieren, und das sogar erfogreich und teilweise sogar, ohne das Buch gelesen zu haben. :)

Das hat mich inspiriert, auch einen Beitrag zum Themen-Tag “Bücher ABC” beizusteuern:

Klingt wie eine schlechte Helge Schneider Parodie und ist schlimm … und ein nicht ganz ernst gemeinter Beitrag. Wie das aussehen kann, wenn sich große Jungs damit beschäftigen, kann man bei Litscout sehen …

YouTube Stars (fabricated or original?)

“In the Rush-Hour i can feel your Power”

Das ist doch gemacht, oder? So einen gibt es nicht, denkt man – und dann erinnert man sich an so einige Fahrten mit dem ÖPNV seines Berufslebens und schon kommt einem dieser Mann gar nicht so irreal vor. Eine Prise Fremdschämen, Andy Warhols “15 Minutes of Fame” und die vorgestellte Realität eines “Bauer sucht Frau” portiert in den Berufsverkehr Manhattans – fertig?

Wie bediene ich die “A la Carte”-Funktion bei einer Jura Kaffeemaschine?

Wir haben im Büro eine Jura Kaffeemaschine. Die steht bei den Kollegen von XING und könnte mal etwas öfter gereinigt werden, aber das wäre ein anderer Blogpost. Meine Kollegen mögen gerne viel Wasser zu ihrem Caffee. Ich nicht.

Deswegen habe ich für mich irgendwann die “A la Carte”-Funktion der Jura Café-Maschine entdeckt, bei der ich Stärke des Kaffee und Menge des Wassers “a la carte”, also genau für meine Ansprüche, dosieren kann. Damit ich das nicht immer vergesse, wie das geht, und weil ich einen Test für wer-weiss-was starten will (erik weiss was / YouTube Video Channel, CEO-Style ;), habe ich das mal aufgenommen, wie das geht. Eine Art Video-Bedienungsanleitung von einem Amateur für Amateure :) Continue reading “Wie bediene ich die “A la Carte”-Funktion bei einer Jura Kaffeemaschine?”

Wie man anstößige Videos zensiert/bearbeitet

Beep, das ist wohl das bekannteste Synonym für das Wort “Fuck”, das seit Jahrzehnten schon aus amerikanischen Videos herausgefiltert wird. Das visuelle Gegenstück ist der Schwarze Balken, der zuerst in Polizei-Reports und Boulevardzeitungen entdeckt wurde.

Eine nette Art, bspw. einige 80er/90er Jahre Pornos Apple und Youtube-kompatibel, also Jugendschutzkompatibel zu machen, wird hier beschrieben …

Welcher (peinliche) Pop-Song erzählt die schönste Geschichte ..? #storytelling

Meinetwegen auch jedes andere Genre: Rock, Hardrock, Folk, Country, Blues, Rap … younameit?

Ich bin letztens mit @momorulez drauf gekommen, als wir beim Mittagessen im Raval diskutierten und mir wieder einfiel, dass wir beim “vh1-derland” damals ein Ritual hatten, bei dem jeder einmal seinen peinlichsten Lieblingssong spielen durfte/musste.

Nun stolpere ich bei quora über die Frage nach den besten “storytelling songs” … und es sind gleich ein paar meiner echten und peinlichsten Favoriten dabei: ;)

Convoy by C. W. McCall
Continue reading “Welcher (peinliche) Pop-Song erzählt die schönste Geschichte ..? #storytelling”

Tschernobyl – Fukushima – Lörrach?

Greenwashing, das nach hinten losgeht. Toll!

In Baden-Württemberg schrieb EnBW gemeinsam mit dem “Ministerium für Kultus, Jugend und Sport” sowie der “Stiftung Kulturelle Jugendarbeit” den Wettbewerb “Energie-Reporter im Einsatz” aus. Die Idee des Energie-Riesen: Kurze 3-5 minütige Videoclips sollten in Gruppen, z.B. an Schulen gedreht und eingereicht werden.

Doch das kam den Schülern der Neumatt-Schule komisch vor:

“Ich glaub, mit dieser Aktion, da wollen die sich nur bei uns einschleimen” – “es gibt doch heutzutage viele Menschen, die gegen Atomkraftwerke sind und gegen Atomkraft und die wollen uns jetzt sozusagen eine Kamera schenken, damit wir was besseres von denen denken und einfach für die sind – aber ich lass mich von denen nicht einschüchtern” Continue reading “Tschernobyl – Fukushima – Lörrach?”

My Snippet for Ridley Scott’s ‘Life in a Day’ Film-Experiment on YouTube

Lädst du gerade ein Video hoch, das am 24. Juli 2010 aufgenommen wurde? Wenn ja, übermittle es an Life In A Day, ein weltweites Experiment, einen Tag auf der Erde zu dokumentieren. Dein Video könnte in einen Dokumentarfilm aufgenommen werden, der von Ridley Scott produziert wird und auf dem Sundance Film Festival 2011 Premiere feiern soll.

Mach ich.
Continue reading “My Snippet for Ridley Scott’s ‘Life in a Day’ Film-Experiment on YouTube”

Raute Dich: HSV-Flashmob auf dem Hamburger Rathaus – laues Chörchen

Flashmobs haben in Hamburg ja eine gewisse Tradition. Man könnte auch sagen, massenmedial wirksam sind sie hier geworden, letztes Jahr zum “Alle so Yeahh!”-Flashmob zum Besuch der Kanzlerin. Nun haben sich am Vorabend des Halbfinal-Hinspiels der St. Ellinger (HSV) gegen Fulham HSV-Fans zu einem Flashmob-Singen am Hamburger Rathaus verabredet. Unter zuhilfenahme des Vereins und des Hamburger Abendblattes, das mit seiner Ankündigung und Promotion sicher zu der einigermaßen stattlichen Anzahl HSV-Fans beitrug, die sich da eben versammelten, der Versammlung aber irgendwie das “flashige” nahm. Continue reading “Raute Dich: HSV-Flashmob auf dem Hamburger Rathaus – laues Chörchen”

Pop Hurts

“Das Prinzip Pop ist das Prinzip Überraschung. (…) Wie enttäuschend aber, wenn ausgerechnet die Pop Branche sich nicht traut dem Prinzipien der eigenen Kultur zu entsprechen”

Tim Renner im Motorblog
… und “Überraschung”, das Video der Hurts ist aus Urheber-rechtlichen Gründen bei Youtube gesperrt. ;(