“Viva la Vulva”

Die Analytikerin Harriet Lerner fasst das mit den Worten zusammen: „Es ist richtig, dass wir die Klitoris und die Schamlippen nicht mehr entfernen, wie das in anderen Ländern und Kulturen die Regel bei zahllosen Mädchen und Frauen ist. Statt dessen machen wir das linguistisch. – psychische Genitalverstümmlung, wenn man so will. Die Sprache kann genauso machtvoll sein wie das Messer des Chirurgen. Das, wofür es keine Worte gibt, existiert nicht.“

Ich bin über Metalust auf diese Autorin gestoßen, und fasziniert.

http://www.sanyal.de/content/kulturgeschichte-des-weiblichen-genitals

How to impress a french girl?




Französische Mädchen sind wie sexy Mädchen auf der ganzen Welt.
Sie stehen eben auf Feuerwehrmänner :)

(nachfolgend können wir, nun da das geklärt ist, gerne darüber diskutieren, ob Google den Nimbus des ewigen Start-ups verloren hat, jetzt wo Werbung beim Superbowl geschaltet wird. Ich kann mich da noch gut an Yahooooooo! erinnern – und rückblickend war das wohl der Anfang vom Ende des Mythos)

Für Jugendliche unter 16 nicht geeignet?

ring2? Sorry erst ab 16.
Ich blogge seit mehr als fünf Jahren. Die Inhalte und Kommentare hier rückwirkend einzeln zu bewerten, wie das nun in dem Referenten-Entwurf zum neuen JugendmedienStaatsvertrag (JMStV) vorgesehen ist, fällt da entweder in meinen Jahresurlaub oder aus.

Ich habe deswegen (testhalber) alle meine Inhalte ICRA-gelabeled, neudeutsch für gekennzeichnet, sodass sie, wären sie TV-Inhalte wohl ein “Ab 16” vorgeschaltet bekämen. Ich bin gespannt, was das für meine Besucherzahlen bedeutet.

So findet der geneigte Betrachter bei ring2:
Nackte Brüste
Nackte Gesäße
Moderate Kraftausdrücke
Darstellung von Tabakkonsum
Darstellung von Alkoholkonsum
– Drogenkonsum, sowie Darstellung des Gebrauchs von Waffen
Glücksspiel (Lotto:)
– Benutzergenerierte Inhalte wie Chat-Rooms und Message Boards (moderiert)
Continue reading “Für Jugendliche unter 16 nicht geeignet?”

Freitag

Freitag

Das ist Magie.
Gerade denke ich daran, dass man doch feine Texte mit etwas schräg dazu passenden sexy Fotos illustrieren könnte – oder umgekehrt. Ein wenig mit der Spannung und den Unterschieden spielen, zwischen Foto und Text, Leser und Model. Camp. – da stolpere ich über dieses Foto. Der Text und die Überschrift geben ihm etwas besonderes, etwas, was vorher nicht da war. Toll. Continue reading “Freitag”

Sexy Viren

arschDas wäre jetzt ziemlich machoesk von den (heißen) Säuen zu sprechen, die aktuell durch das digitale Dorf getrieben werden. Beweisen tut dieser Clip zwei drei Dinge, die schon meine Oma wusste:

1. Männer sind einfache Geschöpfe
2. Sexy Frauen machen auch noch das durchschnittlichste Auto zu einer aufregenden Angelegenheit
3. Viren sind meistens sexy – oder blöd, dann doch lieber sexy:
Continue reading “Sexy Viren”

Wordcamp 08

DSC00016.JPG
Es ist eine hervorragende Idee, einer Konferenz die Erwartung zu nehmen, indem man sie einfach nach Barcamp Manier in eine Unkonferenz verwandelt.

Ohne große Namen, selbstverliebte Panels oder sexy Hostessen, nur mit einem Thema und herzlichen Gastgebern ausgestattet, ist der erste Tag des Wordcamp 08 im HHer Stilwerk das entspannteste und familiärste, was mir lange an Konferenzen untergekommen ist.

Toll. Freue mich auf morgen.

An Scientology und Tom Cruise soll die Welt genesen

Zumindest, wenn es nach Tom Cruise geht, den man landläufig als sehr charmanten und professionellen Menschen wahrnimmt. Ungläubig schaut man sich das Video an, das in den USA gerade die Runde macht und hektisch von Scientology wieder gelöscht wird. Das ist ja die beste Form des Interviews, in dem sich der Protagonist selbst, ohne Druck, um Kopf und Kragen redet.

So deutlich wurde die verstrahlte Einstellung eines der führenden Scientologen noch nie gezeigt (sinngemäß):

»if you are not believing it, you better have to learn it«

Das bei Gawker in den USA veröffentlichte Video schliesst mit den Worten, “die Geschichte von Tom Cruise, dem Scientologen, hat gerade erst begonnen”, hoffe ebenfalls, dass die Geschichte von Tom Cruise, dem gefeierten Schauspieler, dann hier aufhört.

Gawker zeigt Rückrat und kündigt an, dieses Video nicht zu löschen:

Gawker is now hosting a copy of the video; it’s newsworthy; and we will not be removing it.

side dish: Interessant, ein weiteres Mal, nach dem sexy Badevideo der brasilianischen Schönheit Danielle Cicarelli zu sehen, dass Internetvideos, einmal aus Pandoras Büchse entfleucht, nie wieder dorthin zurückkehren. Die Suche nach Cruise und Scientology ergibt bei YouTube derzeit 638 Treffer, eine mission impossible also ;)

update: Herrlich dieses Netz. Das ist Kommunikation 2.0, eine spontane Videoantwort, drüben ansehen beim Batzblog und die oben zu sehende Metaquelle sind Zeichen einer sehr lebendigen Demokratie in den USA. Frage mich, ob das hier in Deutschland sich auch Menschen trauen würden, bspw. beim Papst.

Pamela Anderson – ein Badeanzug wird 40 #Foto

Pamela Anderson


… besser gesagt der Inhalt dieses in die Pop-Geschichte eingegangenen sexy Rettungsschwimmerinnen-Nichts.

Und mit 40 Jahren hat diese Frau nichts von ihrer Ausstrahlung verloren. Die einzige Blondine, die eine sein darf. Nicht billig, sondern Rock & Roll, der durch kalifornische Chirurgen-Kunst in Form gehalten wird. Ikone der Wackel-Pornos, tätowiert und weiblich. Geladen weiblich.

Herzlichen Glückwunsch Pamela Anderson. Eine tolle Frau.

Big black suitcase

464806437_fe0405a641_m.jpg

Wenn ich Bombernleger wäre, besser noch Bombenlegeauftraggeber, denn inzwischen bin für Sprengstoffgürtel zu alt, liebe das Leben zu sehr und meine bescheidenen Annehmlichkeiten.

Also, wenn ich die Strippen ziehen würde, ganz hinten, mitten in der Stadt, dann wäre mein Attentäter eine Frau. Blond, nicht unbedingt naturblond, das darf man ruhig sehen. Ein rotes Top würde sie tragen, nicht zu sexy, den ersten Knopf aber dennoch offen. Ein dezenter Hingucker.

Sie wuchtet einen schwarzen Samsonite durch den Zug. Riesig und schwarz.
Vermeintliche Kavaliere machen Platz, der Schaffner in seiner labberigen, von der Kartenzange verbeulten, Anzughose macht sich dünne.

Echte Kavalieren helfen ihr, den Bombenkoffer, in den eine unvorstellbare Menge Sprengstoff passt, in den Speisewagen zu wuchten, die neuralgische Stelle im Zug, zwischen erster und zweiter Klasse. Da wäre ich sicher, die Richtigen zuerst zu treffen, Erste-Klasse-sich-Gönner und verhärmte “Bahn-Comfort-Beharrer”.

So sähe sie aus, meine Attentäterin. Sie lächelt, genau so, wie die Frau, die sich eben mir gegenüber hinsetzt.

Der letzte bewusste Gedanke dieses Dummkopfes, wäre das Erstaunen über ihre tiefschwarzen Augen. BUMM!

//reich & sexy – Narrenfreiheit für Paris Hilton

15589224_8ce90ea00c_m.jpgJetzt hör ich sie wieder, die morgendlichen Kunden in der Bäckerei am Kolumbusplatz in München, die “Bild” in der Hand und das Stammherz am rechten Fleck: “Verdient hat sies des alte Flittchen” und “die denken wohl auch, dass sie sich alles erlauben können, mit all dem ihr Geld”.

Und ich widerspreche.

Lasst Paris Hilton frei, skandiere ich dort vis-a-vis zu den Butterbrezen. Sogar noch mehr:
Gebt ihr Narrenfreiheit!

Soll sie sich doch anpissen mitten in der Nacht und ohne Höschen. Soll sie mit dem Auto rumgurken, voll breit mit allem, was die Straßen-Drogerie in Beverly Hills so anzubieten hat. Wer in den USA schon mal Auto gefahren ist, der weiß, dass 90% der Amerikaner auch nüchtern so fahren, als hätten sie 2 Maß Weissbier intus und dass Autofahren dort eben so einfach ist, dass man wirklich sich nicht gefährden kann gegenseitig. Geht einfach nicht.

Der Gewinn ist dagegen viel höher. Wir hätten wieder eine klare Kaste der Narren, die ihrem schweren Schicksal, auf dem Boulevard der Welt entblößt leben zu müssen nun etwas Positives abgewinnen könnte. Das Recht auf vollkommenen Wahnsinn. Das Recht, oder fast die Pflicht, sich öffentlich und zu unserer Belustigung dramatisch zu zerstören.

Ob das ohne Knast und moralische Aufregung allerdings ähnlich spannend wird, wie Big Brother in der xten Staffel weiss ich nicht. Mal sehen.

Weitere Kandidatinnen:

— Alle mit dem Vornamen “Michael”: George Michael und Michael Jackson zuvorderst.
— Rudolf Scharping und der Radfahrer da, dessen Namen ich immer vergesse. Der sein eigenes Blut trinkt.
— Dieter Bohlen macht das ja sowieso schon so.
— Herr Söder

Schablonenmarketing bei SchülerVZ

studivz_04.jpg

Sehe eben bei Wonko das pinke Ergebnis der neuen Marketingideen und Ziele im Hause SchülerVZ:

schülerVZ möchte durch diese Aktion den Schülern als Sprachrohr für Bildungsanliegen dienen und sich für seine Mitglieder einsetzen. Unternehmens-Mitgründer Michael Brehm dazu: “Natürlich ist uns Aufmerksamkeit wichtig. Aber wir wollen durch Aktionen wie diese Kommunikation fördern und auf Themen hinweisen, die Schülern wirklich am Herzen liegen.”

Dem können wir uns nur anschließen: MEHR PINK AN DEUTSCHEN SCHULEN!

Ist Dir der Unterricht zu grau, zu theoretisch? Findest Du Schablonen basteln alleine auch fad?

Dann melde Dich bei SchülerVZ an. Da findest Du viele bildungskritische sexy Schülerinnen. Vielleicht ziehen die dann ja für Dich pink. Wer weiss. Anzufangen für “Bildungsanliegen” zu kämpfen, dafür ist es nie zu spät.

-via Robert-

Continue reading “Schablonenmarketing bei SchülerVZ”

Auch ‘ne Erklärung …

Ich habe mich mit Peter letztens, bei einem unserer Selbstgespräche, darüber unterhalten, was es denn mit dem Lieblingswort der von einem anderen Peter, Motzblogger genannten Menschen auf sich hat, was es genau bedeutet und wie man sich so jemanden vorzustellen hat: die Rede ist von der viel zitierten Bigotterie.

Bigott wäre, sagte Peter in einem ruhigen Ton, dem schon anzumerken war, dass ihm gefiel, was er da gleich sagen würde, bigott ist, wenn die CSU-Oberen sich auf die Pauli-Fotos einen runterholen.

Eigenwillige Vorstellung, macht es aber irgendwie klarer.
Das meint übrigens wikipedia dazu, für die, die sich das da oben nicht vorstellen können oder mögen.

Continue reading “Auch ‘ne Erklärung …”

Gabriele Pauli we love you


Gabriele Pauli gefällt mir. Nicht zuletzt wegen ihres Nachnamens und der darin ja auch schon angelegten koketten Rebelligkeit eines FC Sankt Pauli.

Nein, die Frau sieht auch noch umwerfend aus und ist auf den Fotos von Park Avenue imho sehr angenehm inszeniert. Erinnert sie mich doch an eine heilige Schlagersängerin mit metroerotischen Anleihen an die Attribute einer starken, herrschenden Frau. Soweit, so sexy.

Und ebendeshalb scheint ihre politische Karriere im Sauberstaat Bayern beendet:

Selten hat sich jemand so schnell vom Hoffnungsträger seiner Partei zum Hofdepp gemacht. Und das freiwillig und vorhersehbar.

… meint dazu Thomas und fällt ungewollt in die gleiche Chauvifalle, die bspw. BILD so schön aufbaute. Frauen, die sexy sich geben, wollen provozieren, können doch gar keinen klaren politischen Gedanken fassen, so der offen zur Schau getragene Unterton.

Schade, dass Rebellinnen in der (bayrischen) Politik nicht auch sexy sein dürfen. Sehr schade.

Foto: Park Avenue/Jens Boldt

Samsung X11 verliert …

Ich habe heute Mittag meine Entscheidung revidiert, mir als neues Notebook ein Samsung X11 zu gönnen.

Alles in allem ein schönes Stück.
Leider hielt der Akku des nigelnagelneuen Laptops nur 1,5 Stunden.
Herstellerangabe: Akku-Laufzeit* bis zu 3,5 Stunden. Der Stern steht übrigens für so etwas ähnliches wie, “kann sein oder nicht sein”. Eine Abweichung von zwei Stunden ist allerdings heftig.

Ein dickes Lob an den Kundensupport von Atelco, die mir anstandslos den Kaufpreis erstatteten, obwohl ich die Rückgabefrist um ein paar Tage gerissen habe.

Bin jetzt gespannt,ob das Macbook, das ich mir am Montag kaufen werde sein sexy Versprechen halten kann.

Aufruf zum “Chartbreak” via YouTube aus Kiel: MC Winkel und “Die Retter der Nation”


Ich habe es mir schon lange gewünscht. Ein Song, der durch die deutsche Bogosphäre gebreakt wird.

Natürlich hatte ich mir seinerzeit eine Künsterlin gewünscht. Solche zum Beispiel.
Nach Grub Tekkan im Frühjahr war ja die so schlimme, so befürchtete User Generated Videowelle ausgeblieben.

Nun ein Hilferuf aus Kiel. “Breakt mich deutsche Blogger”.

Dem kann man unwidersprochen folgen, denn:
1. Wird MC Winkel nie Moderator von “Wetten dass ..?“. Dies ist also seine beste und eines anderen letzte Chance auf den erwünschten Ruhm.
2. Ist er ein netter Kerl, soweit aus seinen herrlich uneitlen und albernen Texten zu entnehmen ist.
3. Muss ich nächstes WE über Kiel durch den Nord-Ostsee-Kanal. Da kann es nicht schaden, sich mit den Aborigines dort gut zu stellen.

-via

Continue reading “Aufruf zum “Chartbreak” via YouTube aus Kiel: MC Winkel und “Die Retter der Nation””

Rote Wäsche

84967884_90a3712bf5_m.jpg
Irgendwie sammelt sich bei mir die rote Wäsche immer ganz unten im Wäschekorb. Das mag daran liegen, dass ich immer auf den letzten Drücker und dann immer gedeckte Farben, wie Blau, Schwarz, mal Dunkelgrün wasche. Oder weiß.

Das führt dazu, dass ich kaum noch Rot trage. Schade eigentlich.

Disclaimer:
Einige unserer Leserinnen sind gewohnt an dieser Stelle und bei dieser Überschrift etwas pikanteres zu sehen. Ich enttäusche ungern meine Stammleser und Leserinnen. Deswegen nachfolgend, die sexy rote Wäsche, die ihr hier erwarten würdet:

68203093_78310f0d1a.jpg