Zweimal einen halben Törn

Kieler Förde am Wochenende. Mehr Segel als Wasser. Sonnenbrand. Bin mitten auf der Förde, gerade an Wentorf vorbei, da klingelt das Telefon. Es ist Peter.
Er sabbelt gleich los.

P: Hol Dir mal was zu schreiben, ist wichtig …
A: Ich bin hier am Segeln, da hab ich so schnell nix zum Schreiben.
P: Wieso gehst Du denn dann ans Telefon?
A: Dachte mir, es könnte vielleicht wichtig sein.
P: Sehr witzig. Wo bist Du denn genau?
A: Ein paar Meilen Nord-östlich von Wentorf. Eben um die Ecke.
P: Da musst Du aufpassen, da ist viel Aufgeschüttetes und Steine.
A: Ja. – Was hattest Du denn so wichtiges?
P: Es sind Spro**en. -Funkloch, Höhe Kalifornien-
A: Sprotten? Was? – Hallo?- Ich hab Dich nicht verstanden.
P: Nein, Hallo?, es sind Sprossen. Bio-Sprossen, die EHEC machen. Haben sie eben im Radio durchgegeben.
A: Und das war so wichtig, um mich hier mitten auf dem Wasser anzurufen?
P: Ich wusste ja nicht wo Du bist. Hätte Dich ja genausogut in einem Bio-Restaurant erwischen können. So wie die in Lübeck – Fisch genossen und Peng. Dialyse.
A: Jaja, ich schau mir das an, wenn ich wieder in Strande bin.

Peter legt auf. Ohne Gruß, wie das so seine Art ist. Ich finde ja, er ist ein wenig hysterisch.
Heute Abend zu Alexys – Currywurst Pommes. Sicher ist sicher.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *