Unkorrekte Freiheit

169720751_8b773a43e3_m.jpg
Ich habe mir schon lange gewünscht, dass sich außer MoMo auch mal andere Blogs der gefährlichen Machenschaften und dem Gezündel bei den so gen. „Politisch Unkorrekten“ annehmen.

Eine Freude, heute zu lesen, dass sich Herr Niggemeier mit der Ekel erregenden Fotoprangerei von Menschen genau so wenig abfinden kann.


„Aber woher nehmen diese Leute das Selbstbewusstsein, neben ihrer Menschenverachtung auch ihre Dummheit so demonstrativ zur Schau zu stellen?“ – fragt er sich zurecht.

Es ist schon demaskierend, wenn Menschen die Freiheit, die sie so gerne in gestreifter Form vor sich hertragen, wie eine Madonnenstatue, für den kleinen polemischen Effekt opfern. Mehr noch, selbst präsentieren, dass ihnen die Werte, die sie angeblich so sehr unkorrekt verteidigen, nie eigen waren.

George W. Bush, da bin ich mir sicher, würde diesen Menschen und sein Blog als Gefahr für die höchsten amerikanischen Werte ansehen, Menschenwürde und Religionsfreiheit.

Disclaimer: Der Autor ist Bartträger und stolz darauf. Außerdem bedient er sich das erste Mal eines Verhaltens, das er ansonsten ablehnt. Er verlinkt nicht auf die Seite, die er kritisiert.

Nachtrag: Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Trotzdem stellt sich die Frage, ob solche Kommentare nicht deutlich die Grenze zur Volksverhetzung überschreiten.

Article written by

Blogger und Autor aus Hamburg-Altona. Anhänger des magischen FC St. Pauli. +1 plus.google.com/+ErikHauthRing2

7 Responses

  1. Lauren
    Lauren at |

    Schön, mal wieder ein politisches Statement von Dir zu lesen. In der Tat: entlarvend!

  2. Xe54
    Xe54 at |

    Das ist echt die Höhe, was diese politisch Inakzeptablen da machen.

    mfg xe54

  3. hophnung
    hophnung at |

    nein. alles (also der inhalt des blogs) wird noch durch das grundgesetz gedeckt. eine traurige wahrheit, die mir die staatsanwältin nach meiner anzeige gegen PI vor einigen wochen mitteilte.

  4. Erik
    Erik at |

    Das deckt sich mit meinen Erfahrungen, als ich den Staatsschutz in HH auf einen Rassistischen Kommentar in meinem Blog aufmerksam machte.

    Die Meinungsfreiheit ist eben auch ein Grundrecht für Verstörte. Bleibt nur noch die Hoffnung, dass der Abgebildete Herr seine Persönlichkeitsrechte einfordert.

  5. ß
    ß at |
  6. Jan Schejbal
    Jan Schejbal at |

    Blog-Protest gegen rassistische Blogs bei Myblog.de

    Der folgende Text stammt von http://politischinkompetent.wordpress.com/2006/08/04/protest-gegen-rassisten-blogs-per-linkkette/
    Ich schließe mich dem Protest an. Auch wenn ich mich gegen Grundrechtseinschränkungen und damit für freie Meinungäußeru…

  7. Ringfahndung Journal v2 » Der Meinungsfreiheit größter Feind, die Abmahnkeule und die Politik

    [...] macht das Sorgen, dass eine Anfrage bei der Polizei seinerzeit bei sehr fremdenfeindlichen Kommentaren als durch die Meinungsfreiheit geschützt abgelehnt wird, [...]

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.

%d bloggers like this: