Prepaid Blogger – Michael Arrington und das Winseln auf “hohem” Niveau

“Unbezahlter Blogger” steht auf dem grünen T-Shirt, das Michael Arrington auf der Konferenz trägt, die den Namen des Startups trägt, das er gegründet und für Millionen an AOL verkauft hat. Techcrunch, ein Blog, ein Megadeal. Genau 1 Jahr ist der Deal her und Arrington nun bockig. (Die Story in Kurzform auf CNN)

Hihi, “wie cool”, lese ich in meiner Timeline und widerspreche. Michael Arrington ist kein “unpaid blogger”, das Gegenteil ist der Fall. Er ist vielleicht der am besten und überbezahlteste überhaupt. Dass AOL ihn auf Jahre hinaus aconto versorgte, mag kaufmännisch kurzsichtig sein. So kurzsichtig, dass man ihn, den satten Querulanten, nun meint loswerden zu müssen, und das ist offensichtlich der Fall. Soweit, so normal.

Peinlich und bigott nun das Inszenieren als Rebell. Hau ab, rufe ich ihm zu, geh golfen, Michael!

2 Replies

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *