Papst vs. Fürst Rainier: “Race to God.”

“Wir erleben zur Zeit ein Wettsterben zweier großer Männer”, sagte heute ein Geschäftspartner beim Lunch zu mir, um die Stimmung am Tisch ein wenig aufzuheitern.
race2god.jpg

Er ist Engländer. Das erklärt vielleicht seine etwas skurrile Einstellung zu Humor.
Die zweite Leidenschaft der Briten ist das Wetten. Also wetteten wir, welcher Herrscher das kuriose Rennen zum Herrn gewinnt.


Er tippte auf Fürst Rainier von Monaco. Ich wollte mich erst der Stimme enthalten, spürte aber dann wieder das schwarze Öl der Satire von meiner Seele Besitz ergreifen und tippte auf den Papst.

Er hat sich wirklich genug geschunden hernieden und endlich den Ruhestand verdient. Habt ihr eigentlich vorher schon daran gedacht, dass der Papst, Stellvertreter Gottes auf Erden, nicht zu Lebzeiten in Rente gehen kann? Morbide.

5 Replies

Comments are closed.