rotten season: Mieterhöhungen bitte immer zwischen den Jahren

Ich mag diese Zeit zwischen den Jahren. Da kommt man zur Ruhe, und kann in einem Zustand schwebender Aufmerksamkeit eine Menge noch erledigen. Idealerweise ohne Hatz und Hektik, es sei denn es muss unbedingt noch in diesem Jahr getan werden.

Außerdem kann man Neues einführen, ohne viel Aufhebens zu veranstalten. Die Elite Deutschlands ist auf dem Hamburger Hill Skifahren oder Bräunen in Aspen und Fort Meyers, Weinprobe am Kap der guten Hoffnung oder Silvester-Vorbereitungen im Ferienhaus in Kampen. Die anderen hängen vor dem Fernseher und schauen in einen Spielfilm-Overload. Abschalten durch Anschalten.

XING hat vor ein paar Jahren in dieser Aufmerksamkeit-schwachen Zeit die Werbung auf den Profilen eingeführt, wohl auch in der Hoffnung, dass es zwischen den Jahren nicht so auffallen würde. Einen Versuch war es wert. Der Protest groß.

Genau dieselbe Denke scheint nun die SAGA zu umwehen, wenn sie mit ein wenig Verzögerung die Chance wahrnimmt, ihre Mieten an den Mietenspiegel anzupassen. Zwischen den Jahren merkt das doch keiner …

Nach dem schon vor zwei Jahren die Mieten sofort nach Veröffentlichung des Mietenspiegels stark erhöht wurden, folgt entgegen gegenteiligen Aussagen des SAGA-GWG Pressesprechers “dass es eine Mieterhöhung nicht auf Knopfdruck geben würde” dieser Schritt nun leicht verspätet. Die Mieten der SAGA Wohnungen sollen um 3,7% angehoben werden.
Das Bündnis „Mietenwahnsinn stoppen!“ stellt sich diesen Mieterhöhungen entgegen. Eine solche Ankündigung zeigt deutlich, dass die SAGA-GWG und die politisch verantwortliche SPD weiterhin eine unsoziale Mietenpolitik betreiben. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass in den nächsten 2 Jahren nicht noch weitere Mieterhöhungen kommen.

Petra Paul aus dem Bündnis „Mietenwahnsinn stoppen” kritisiert:
„Jede Mieterhöhung fließt in den nächsten Mietenspiegel mit ein und ermöglicht so weitere Mieterhöhungen. Die SAGA-GWG wirft jedes Jahr Gewinne in dreistelliger Millionenhöhe an die Stadt ab. Es gibt einfach keinen Grund, warum die SAGA-GWG jetzt schon wieder mehr verlangt und damit die Mietenspirale weiter nach oben dreht“

XING hat übrigens damals die Werbung auf Profilen für Premium-Kunden wieder fortgeräumt. Wäre doch schön, wenn sich SAGAs Mieter auch mal so fühlen könnten: als Premium-Kunden ;(

One Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *