Künstlernamen-Generator – Pseudonyme selber machen

 

Wie finde ich einen coolen Künstlernamen?

Ich Mayer Hawthorne Berlin 2009 Tourmöchte auf Youtube mit Videos experimentieren oder habe ein E-Book geschrieben, von dem meine Frau oder mein Chef nix wissen sollen: Da muss ein Alter Ego oder ein Pseudonym her!

“Anonym” ist ja auch doof auf die Dauer – und ein Künstlername sollte gut überlegt sein – vielleicht hat man ja Erfolg und dann hat man den Salat.

Dieser einfache Trick generiert tolle Künstlernamen:

“The Code? The Code is – you take your Middlename and the Streetname you are born”

… antwortet Mayer Hawthorne, die Soulsänger aus Detroit, auf die Frage, wie er denn auf seinen Künstlernamen gekommen sei.

Probiert das mal selber aus, ist ganz lustig:

  1. Nimm Deinen mittleren Namen. Hast Du keinen, nimm den Deiner Großmutter/ -vater
  2. Nimm die Straße in der Du geboren bist
    (Entweder die Wohnung Deiner Eltern oder die des Krankenhauses)
  3. Kombiniere beides, fertig ist Dein Künstlername!

Ich verwende bspw. den Künstlernamen “Peter Jenisch”, wobei ich das “…straße” in “Jenischstraße” einfach weggelassen habe.

Mit in meiner Band (für Bandnamen geht das auch, ist aber einen Tick komplexer) Ekkehard Moorkamp und Mirjam Gundermann.

2 Replies

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *