Kanzlerin Merkel hat Recht: „Deutschland ist ein Sanierungsfall“

Deutschland SanierungDer Berliner Kurier fragt heute „Frau Merkel, hassen Sie Deutschland?“. Das wird wohl kaum der Fall sein. Denn das, was sie sagt, ist natürlich in Teilen richtig. Deutschlands Verwaltung ist ein Sanierungsfall und da wir alle, alle Steuerzahler, die ominöse „Wirtschaft“ von der immer die Rede ist, die Reichen, die Leuchtturmwärter, die Freiberuflichen, wie die Angestellten, diese Verwaltung bezahlen, ja, dadurch ist ganz Deutschland ein Sanierungsfall.

Beispiele finden sich so leicht, dass es schon gar keinen Spaß mehr macht. Der Berliner Hauptbahnhof, der zusammengenommen knapp eine MILLIARDE Euro kostete. Das Gesundheitssystem und seine angebliche Reform, das durch ein komplexes System Lobbyisten und Verwaltung ernährt, die Kranken und die Solidarität der Gesunden aber letal belastet.

Das anachronistische Beamtenrecht, mit Unmengen an Überversorgungen und Incentives, wie das neudeutsch heißt, das so protektiv ist, dass selbst Spitzenpolitiker hinter vorgehaltener Hand verzweifeln. Die DDR-Beamtenpensionen, die der Generation meiner Kinder eine Bürde hinterlässt, die ihnen den Hals abschnüren wird. Und das eigentlich ohne Not, denn die DDR kannte kein Berufsbeamtentum!

Die Verwaltung verwaltet sich selbst und tut das, was sie am Besten kann, wachsen. Ein sich selbst regulierendes System, denn über die Hälfte der Bundestagsabgeordneten gelten als „beamtennah“.

So genannte Expertenkommissionen, sei es die von Herrn Rürup oder der Professor aus Heidelberg werden politisch, bedeutet verwaltungslobbyistisch, so verwässert, dass wahrer Wandel ausbleibt. Selbst Systeme, die bisher vom Zugriff des Staates frei und deswegen – ja es ist so einfach und so bitter – funktionierten, werden nun staatlich verwaltet. Es droht der Bankrott.

Deutschland hingegen
. Der Rest, die Freiberufler, die Hartz4-ler oder der angestellte “Leistungsträger”, hat den Wandel akzeptiert. Meinetwegen auch die berühmt gewordene Krankenschwester. Sie allein haben Deutschland auf den dritten Platz der Top-Wirtschaftsstandorte gehievt.

Die Staatsentourage allerdings, die Regierung, die Gewerkschaften & Verbände, Lobbyisten und auch die Kirchen, die diesem Treiben tatenlos zusehen, die stehen kurz vor dem strukturellen Stillstand.
Und drohen den Rest, den wandelbaren, den zuversichtlichen, der neue Freude findet in diesen Tagen, die trotzdem und lebendig Schaffenden mitzuziehen.

6 Replies

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *