Japan zwei, Deutschland zwei, Lehmann zwei

Da spielt der xtplatzierte der FIFA-Weltrangliste gegen seinen akuten Tabellennachbarn und es kommt ein Unentschieden dabei heraus. Das zeigt doch herrlich deutlich, wo man steht.

Soweit.
Ich habe mich gestern trotzdem gefreut.
Über die Vogelfluglinie Basti-Poldi, die frisch an ihr jugendliches Werk gehen, dabei fast alles verstolpern, wie einst ihr heutiger Trainer und väterlicher Freund.
Über Odonkor, der nicht nur schnell zu laufen vermag, sondern sich am Ende auch noch selbst hinten den Ball geholt hat. Stark.
Über Oliver Neuville. Endlich mal wieder ein Spieler im Kader, der das Trikothemd als Kleid trägt. Unten lugt noch ein kleiner schwarzer Rand durch, wenn der Stürmergeist über den Platz fegt. Das gab es zuletzt bei Tante Käthe!

Kinder ich freu mich. Ich freue mich auch darauf, dass die FIFA in Hamburg und anderswo, aus Angst vor den so genannten“leeren Rängen“, VIP- und Sponsorenkarten kurz vor Spielbeginn über Blogs, das Radio und in der U-Bahn verteilt. Das wird ein Spaß.

One Reply

Comments are closed.