Atomkraft-Nein Danke-Spaziergang am Wochenende

Anti-Atomkraft Demo in Hamburg

Es mutete ein wenig wie eine Mischung aus früher Loveparade und Pfingst-Spaziergang an, was sich Demonstration nannte am Wochenende in Hamburg. Los ging es am Jungfernstieg, friedlich und mit Reggae-Musik untermalt. Leider wenig singen und wenig Selbst-gebasteltes. Dafür alle möglichen Flaggen, kleine und große, aber alle gedruckt und mit Signet von großen Organisationen, Grüne, DGB, Die Linke. Ich misstraue denen ja zunehmend, den Funktionären der Umweltbewegung oder der Arbeitnehmer oder wie auch immer. Empfinde sie und ihre “Ordner”, die sich um die Wagen postieren, ja als Teil des Problems eher als dessen Lösung.

In Zeiten, in denen sich Bürger gegen ihren Staat und seine Instanzen erheben, zu denen ja Gewerkschaften und Parteien, Verbände und Think Tanks gehören, nehme ich diese viel leiser wahr. Ich hege immer mehr Misstrauen gegen diese organisierte Form des Protestes – wo es ja am Ende tatsächlich peinlich ist, wenn GAL-Grüne in Sachen Moorburg gegen Bundes-Grüne opponieren müssten … oder Linke sich ernsthaft über Beamtenrecht nachdenken müssten, ginge es ihnen um Gerechtigkeit. Merke gerade, das wird zu kompliziert. Ich möchte ja einfach nur von diesem netten Sonnabend Mittag berichten, an dem ich zusammen mit der Tochter einer Freundin und meiner Tochter mein Grundrecht spazieren führte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *